Hintergrund des Facebook Urteils

Der europäische Gerichtshof (kurz: EuGH) hatte in seinem Urteil vom 05. Juni 2018 entschieden, dass neben Facebook zukünftig jeder Fanpage-Betreiber für die Verarbeitung der Daten von Fanpage-Besuchern verantwortlich seien. Die Argumentation für diesen Entschluss war recht simple: „Wer aus der Erhebung der Daten einen Vorteil gewinnt, muss dafür auch die Verantwortung tragen“.

 

Aktion erfordert Reaktion.

Auf das Stillschweigen von Facebook reagierte die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder am 05.09.2018 mit dem Beschluss, dass derzeit der Betrieb einer Facebook-Fanpage als nicht rechtskonform eingestuft wird. Die Veröffentlichung eines Fragenkatalogs zur Datenschutzproblematik machte die Mithilfe von Facebook nun noch unerlässlicher.

Am 11.09.2018 reagierte Facebook mit der Aktualisierung der Insights bezüglich der Datenschutz Verantwortung (s.u.). Bei diesen Ergänzungen handelt es sich vor allem um die Umsetzung technischer Maßnahmen, welche ohne die Mithilfe Facebooks nicht zu leisten wären.

Hier geht es zu den Insights Ergänzungen:

  1. https://www.facebook.com/business/news/updates-for-page-admins-in-the-eu-and-the-eea
  2. https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum#

Hier werden die Regelungen für das datenschutzrechtlich schwierigen Facebook Trackings getroffen.

 

Was konkret muss nun beachtet werden?

Obwohl aus den genannten Erklärungen hervorgeht, dass Facebook die Hauptverantwortung bzgl. der Informationspflicht übernimmt, schadet es bei der DSGVO aber nicht, sich abzusichern. Es ist empfehlenswert, auf der eigenen Facebook-Seite im Bereich Info unter „Datenrichtlinie“ einen Link auf die Datenschutzerklärung der Website zu platzieren. Zusätzlich sollte in die Datenschutzerklärung der Website folgender zusätzlicher Textbaustein im Abschnitt „Facebook“ (Achtung: für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Gewähr übernommen) aufgenommen werden:

Wir verarbeiten ihre Daten zum Zwecke der effektiven Information und Unterstützung unserer Kunden und Interessenten. Hierin liegt unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Die Verarbeitung findet auf Grundlage der Erklärung zur gemeinsamen Verantwortung statt.

Dieses Vorgehen empfiehlt sich auch für Facebooks kleine Schwester Instagram.

Alle Beiträge

Quellen: 

  1. https://iqanta.com/update-zur-verantwortlichkeit-auf-facebook-fanpages/
  2. https://www.lead-digital.de/facebook-urteil-zusatzvereinbarung-fuer-fanpage-betreiber/?utm_source=newsletter-redaktion&utm_campaign=mai-ling&utm_medium=teaserbutton

Bildnachweis: Unsplash, Pete Pedroza @peet818